Ein Kinderbuch von Ayse Bosse über den Umgang mit dem TodGanz schön traurig!

Als sein Kaninchen Yoda stirbt, versteht der kleine Björn die Welt nicht mehr.

Als sein Kaninchen Yoda stirbt, versteht der kleine Björn die Welt nicht mehr.

Gemeinsam mit seiner Familie lernt der neunjährige Schüler, mit seiner Trauer zu leben.

Foto: Carlsen Verlag

Der neunjährige Björn lebt mit seinen Eltern und dem kleinen Bruder Maik in einem Häuschen am Nordseedeich, wo die Schafe weiden und sein Kaninchen Yoda durch den Garten hüpft. Doch plötzlich ist dieses vielgeliebte Haustier tot. In dem gerade neu im Hamburger Carlsen Verlag erschienenen Kinderbuch "Ganz schön traurig" von Ayse Bosse berichtet der neunjährige Schüler von seinen Trauergefühlen und wie er lernt, mit ihnen umzugehen.

Idyllische Kindheit am Meer

Björn genießt sein Leben: Er tobt mit seinem vierjährigen Bruder Maik herum, spielt mit seinem Kaninchen Yoda und träumt davon, Klassensprecher zu werden. Und der neunjährige Schüler hat auch zu Hause schon eine richtig wichtige Aufgabe: Er muss den kleinen Bruder beschützen, der besonders ist und für den das Leben etwas langsamer verläuft als für die anderen - wie Björn es ausdrückt. Doch der große Bruder ist mit diesem wichtigen Job sehr zufrieden.

 

Was ist bloß mir Yoda los?

Aber als Björn eines Sonntags aus dem Schwimmbad kommt, steht vor dem Hasenstall ein kleiner Pappkarton, in dem sein totes Kaninchen liegt. Björn ist fassungslos und kann das alles erst glauben, als er in den Karton schauen darf -obwohl seine Mutter ihm davon abrät. Doch der Anblick von Yoda, der aussieht, als ob er friedlich schläft, beruhigt den Jungen. Gemeinsam mit Maik sucht er einen schönen Platz im Garten aus, an dem das Kaninchen beerdigt wird.

Es folgt eine tränenreiche Nacht, denn Björn hatte Yoda sehr lieb und muss den Verlust erst einmal verkraften. Nach einer Woche nimmt die Mutter ihre beiden Söhne mit auf einen Bauernhof, damit sich Björn ein neues Häschen aussuchen kann. Doch der Junge ist noch viel zu traurig und möchte lieber seinen Yoda wiederhaben als so ein fremdes Kaninchen mit nach Hause zu schleppen.

Ein Mini-Meerschweinchen namens Herkules

Plötzlich entdeckt jedoch Maik ein winziges Meerschweinchen, das allein im Käfig hockt, anstatt mit den anderen Nagern draußen herumzuspringen. Maik will genau dieses kleine Wesen mitnehmen, auch als die Bauersfrau ihm erklärt, dass dieses winzige Tier sehr schwach ist und wahrscheinlich nicht mehr lange leben wird. Doch Maik möchte dieses Mini-Schweinchen unbedingt und kann das auch durch lautes Geheul allen umgehend überzeugend klarmachen!

Stolz tauft Maik den neuen, winzigen Hausbewohner auf den vielversprechenden Namen Herkules und zeigt ihm sein neues Zuhause. Doch bereits einen Tag später ist der kleine Mitbewohner sterbenskrank und Maik bringt ihn zur ärztlichen Großuntersuchung zu seinem großen, erfahrenen Bruder Björn, der liebend gern mehr tun würde als möglich ist...

Anleitung zum Umgang mit kindlicher Trauer

Kinder und Tiere bilden überall auf der Welt wunderbare Teams, doch der Tod dieser geliebten Haustiere kann Kinder und manchmal auch deren Eltern bis ins Mark erschüttern. In ihrem neuen Kinderbuch zum Thema Tod nutzt die Schriftstellerin Ayse Bosse ihre Kompetenz als Trauerbegleiterin, um - unterstützt durch liebevolle Illustrationen - auf die vielen unterschiedlichen Gefühle einzugehen, die Kinder beim Trauern haben können. Dazu lässt Ayse Bosse ihren kleinen Protagonisten aus der Ich-Perspektive von seinen Erlebnissen und Emotionen berichten und alles in kurzen Sätzen mit kindgerechten Worten zusammenfassen. Diese Technik verleiht dem schwierigen Thema einen ganz eigenen Charakter und erweckt den Eindruck einer authentischen Darstellung.

Zum Abschluss dieses Buches gibt die Autorin noch ein Plädoyer für das Recht eines jeden Kindes auf seinen individuellen Umgang mit der Trauer, indem sie aufführt, was die Kleinen alles tun dürfen, um mit diesem neuen Gefühl klarzukommen, dass sie zu überwältigen droht. Und sie macht den Kindern Mut, indem sie ihnen von den schönen Ereignissen berichtet, die schließlich wieder in dem Haus am Nordseedeich Einzug halten.

Fazit: Ein kluges Buch zu einem schwierigen Thema, das Kinder behutsam an die Trauerarbeit heranführt und dem Tod eines Haustiers den schlimmsten Schrecken nimmt. Für Eltern, ist diese Geschichte eine hilfreiche, einfühlsam geschriebene Unterstützung, durch die sie ihre Kinder gut begleiten können.

Die Autorin

Ayse Bosse arbeitet als Schriftstellerin und Trauerbegleiterin. Ihre bisherigen Kinderbücher zu diesem Thema (»Weil du mir so fehlst«, »Einfach so weg«) waren sehr erfolgreich und .ihr erster Kinderroman »Pembo« ist ausgezeichnet und sogar für den Jugendliteraturpreis nominiert worden. Ayse Bosse, die in einer türkisch-deutschen Familie aufgewachsen ist, lebt mit ihrer Familie in Hamburg.

Der Illustrator

Andreas Klammt hat an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) in Hamburg studiert. Der Künstler blieb auch nach Beendigung seines Studiums im Jahre 2008 in der Hansestadt, wo er in einem Atelier am Michel als Illustrator arbeitet.


Ayse Bosse (Autorin), Andreas Klammt (Illustrator): Ganz schön traurig, erschienen im Februar 2022 im CARLSEN Verlag, empfohlen für Kinder von 4 bis 8 Jahren, 14,00 Euro (gebundenes Buch)

 

Anzeige

gefällt mir
2
 
Vorsicht, Stinklaune!
Kinderbuch

Vorsicht, Stinklaune!

31.01.2022

Die kleine Katze sieht aus wie ein herzallerliebstes Kuscheltier, doch der Schein trügt. Vorsicht, Stinklaune! Das kleine Katzenwesen ist nämlich notorisch schlecht gelaunt. Für das gerade neu im Carlsen Verlag erschienene Kinderbuch "Kleine, große Motzemietze" des amerikanischen Autors Jory John konnte der Bestseller-Autor Andreas Steinhöfel als Übersetzer gewonnen werden, der das Leiden der gelangweilten Mietzekatze versiert für deutschsprachige Kinder verständlich ...

Die kleine Streunerkatze
Kinderbuch

Die kleine Streunerkatze

03.03.2022

Etwas sehr Sonderbares erlebt die kleine Lilli, als sie auf ihrem kurzen Schulweg an einem Gebüsch vorbeikommt: Grüne Augen starren sie an! Sie gehören zu einer kleinen Streunerkatze, die aus diesem Versteck heraus ein Pausenbrot mit Salami anvisiert. In dem gerade neu erschienen Kinderbuch "Mut auf sanften Pfoten" von Mirjam Müntefering, das für Leseanfänger ab der 2.Klasse gedacht ist, sucht die schüchtere Lilli Kontakt zu dem scheuen Katzentier, das sich ganz allein durchschlagen ...

Edle Helden und böse Schurken
Kinderbuch

Edle Helden und böse Schurken

08.04.2020

„Manchmal klimpern üühre Wimpern, ja im Klimpern kommt ihr niemand glei-eich!“. Die Hasendamen im Heidehasenreich seufzen verzückt bei diesen schmachtenden Liedzeilen. Jedes Ostern wieder spaßig und seit mehr als 60 Jahren ein Hit: „Der Sängerkrieg der Heidehasen“ von James Krüss.